Hier gibt es viel zu entdecken:
Jakobstraße in Aachen

Schon im Mittelalter war die Jakobstraße eine wichtige Verbindung in die Aachener Innenstadt. Sie führt von der Schanz über die Einmündung des Karls- und Löhergraben vorbei an vielen schönen Häusern, historischen Fassaden und dem »archäologischen Fenster« direkt zum Markt und Rathaus. Die an verschiedenen Stellen in Aachen platzierten »archäologischen Fenster«, ermöglichen den Betrachtern aufregende Blicke in die Geschichte der alten Kaiserstadt. So können an der Ecke Jakobstraße/Klappergasse Teile eines aus Blaustein gefertigten, mittelalterlichen Kanals bewundert werden.

Wer sich die Zeit für einen gemütlichen Spaziergang nimmt, wird überrascht sein, wie viele kleine, individuelle Geschäfte es auf der Jakobstraße zu entdecken gibt. Ob Kunsthandwerk, Kleidung, besonderer Schmuck oder Accessoires – das Shopping-Angebot ist vielseitig und die gemütlichen Cafés und Restaurants laden zum »leckeren Verweilen« ein. Übrigens: Wer als Pilger in Aachen den Jakobsweg beginnt, erhält in der Kirche St. Jakob den entsprechenden Pilgerstempel und -segen. 

Der besondere Laden für individuellen und ausgefallenen Schmuck und Accessoires mit dem gewissen Etwas. Seit 1978 gibt es hier Schmuck für fast jedes Alter,…
Ravioli in Flusskrebsseele in Limettensauce – Pasta ist immer für eine Überraschung gut! Weil uns die Vielzahl der Möglichkeiten, Jahreszeiten, Anlässe und Gewürze ständig…
In der Jakobstraße 22 liegt das »Bella Italia«, eine echte Institution für alle Liebhaber der italienischen Küche. Aus der privaten Küche heraus entstanden verwöhnt…
Im »Miedersalon Christine« finden die Kundinnen seit über 50 Jahren Miederwaren, Dessous, Bademoden, Sport- und Still-BHs in einer für Aachen einzigartigen Vielfalt. Die Auswahl…

Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten daher gleichermaßen für alle Geschlechter.