Ansichten zum Aachener Weihnachtsmarkt

Über eine Millionen Besucher sind auf dem Aachener Weihnachtsmarkt zu erwarten. Dazu gehört natürlich auch etwas Logistik.

Ob man sich in der Stadt auskennt oder nicht, es empfiehlt sich besonders an den Samstagen eine der Park and Ride P+R Möglichkeiten zu nutzen: vom Tivoli-Parkhaus, vom Westfriedhof (Vaalser Straße), Waldfriedhof (Monschauer Straße) und von der Jülicher Straße/Berliner Ring.
Fünf Euro für bis zu fünf Personen für die Fahrt in die Stadt hin und zurück mit diesem besonderen Ticket für die ASEAG Busse ist sicher die interessantere Alternative, als vorm vollen Parkhaus zu stehen. Einen Übersichtsplan stellt die Stadt  hier  zur Verfügung.

Wer es trotzdem nicht schafft, findet folgend ein paar weihnachtliche Ansichten:

Die Printenmänner auf dem Markt und auf dem Katschhof vor dem Rathaus symbolisieren das klassische Aachener Gebäck.

Auf dem Katschhof findet sich die Hauptbühne. Ein komplettes Programm gibt es auf der Weihnachtsmarkt-Aachen-Seite Events .

Die obligatorischen Glühweinstände sind näturlich auf jedem Platz, an fast jeder Ecke.

Manche Delikatessen sind da eher einzigartig. Hier der besondere Nougat aus Frankreich. Genial lecker.

Oder Wärmendes, ob Schuh, ob Mütze oder Handschuh, viele Wollsachen, Weihnachtsschmuck und Deko, und, und, und.

Auch für die Unterhaltung für Kinder ist gesorgt, das klassische Kinderkarussell.

 Natürlich ist der Weihnachtsmarkt der richtige Rahmen für die historischen Bauwerke.

… und hat der Anblick bei eingebrochener Dunkelheit ein besonderes Flair.

Auch vor dem Rathaus hat die frühe Nacht ihren Reiz beim Anblick der Weihnachtsmarktkulisse.

Viel Vergnügen bei einem Besuch des Aachener Weihnachts Marktes.

Kategorien: ,

  • Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Diese Seite wird automatisch mit dem Google Übersetzter übersetzt.

Wir bitten um Ihr Verständnis für eventuelle Übersetzungsfehler, falsche Formulierungen oder Darstellungsprobleme.