Der Karlsbrunnen – Aachens Marktbrunnen

Der älteste und wohl am meisten fotografierte Brunnen ziert den Platz vor dem Rathaus. Bereits seit 1334 bildet der auch »Karlsbrunnen« genannte Brunnen den Mittelpunkt des Aachener Marktplatzes.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Brunnen weiter ergänzt, maßgeblich 1620 um die Figur Karls des Großen sowie die »Erbsenschüssel«. Das Blausteinbecken entstand 1735 nach den Entwürfen von Joseph Couven, drei Jahre später wurden die beiden Wasser speienden Fische hinzugefügt.

Eine vorsorgliche Demontage rettete den Brunnen während des Zweiten Weltkriegs, so dass das Original 1948 wieder zusammen gebaut werden konnte. 1969 wurde die Karlsfigur allerdings durch eine Kopie ersetzt. Bis 2014 war das Original im Krönungssaal des Rathauses zu bewundern und ist nun im städtischen Museum, im »Centre Charlemagne«, am Katschhof, ausgestellt.

Übrigens: Ursprünglich war die Karlsfigur dem Rathaus zugewandt. Als beliebtes Fotomotiv mit der beeindruckenden Rathaus-Kulisse im Hintergrund ist die neue Ausrichtung der Karlsfigur nach 1948 natürlich deutlich fotogener. So blickt die heutige Karlsfigur Richtung Haus Löwenstein und Pontstraße.

Was meinst du dazu? Like, kommentiere und teile diesen Beitrag auf Facebook oder Instagram.

Auch interessant

Elisenbrunnen mit Elisengarten

“Der Kreislauf des Geldes” – Aachens Geldbrunnen

Bilder anklicken zum vergrößern.

Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten daher gleichermaßen für alle Geschlechter.