Das Super C

Erste Anlaufadresse für die Studenten der RWTH Aachen

und mitten im TH-Trubel. Zu Studium-/Semesterbeginn besonders frequentiert bezüglich studentischer Angelegenheiten.

Schon eine Art Wahrzeichen für das Hochschulviertel, eine Station auf der Route Charlemagne.

Neben dem Hauptgebäude der Universität

Sicherlich genauso sehenswert ist das historische Hauptgebäude der RWTH-Aachen mit der klassischen Aula.

previous arrow
next arrow
Slider

Perspektiven über die Jahreszeiten

Zum Super C

Auf dem Templergraben im Norden der Innenstadt liegt das Gebäude des Super C, dessen Name sich auf die Bauform bezieht, wenn der unterirdische Bereich “mitbetrachtet” wird.

Imposant ist der weite Überhang, der jeder Statik zu trotzen scheint. Unten ist Cafe und Informationszentrale für Studenten.

Optisch wirkt das Gebäude eher wie der griechische Buchstabe Gamma Γ.

Super Gamma Γ

Die Bauzeit vom ersten Spatenstich bis zur Einweihung dauerte von Mai 2006 bis Ende September 2008 bei Baukosten von 24 Millionen Euro.

Die Pontstraße um die Ecke

Keine hundert Meter, sozusagen um die Ecke, wird Gastronomie großgeschrieben, im Sommer immer ein Open Air Event, in 80 Metern Entfernung auf der kompletten oberen Pontstraße bis zurück zum Markt. Viele Lokale locken mit Angeboten. Speisen aus aller Herren Länder bilden das Umfeld für Aachens “Quatier Latin”.

Sammelbau und Karman Auditorium

Im modernisierten Sammelbau sind diverse Lehrstühle präsent.

Bautechnisch fragwürdig das gegenüberliegende Karman Auditorium, dessen weitere Bestimmung noch unklar ist.

Ersatz bezüglich der Hörsäle bietet das neue KARL Richtung Westbahnhof.

Kategorien: ,

  • Veröffentlicht am 13. Oktober 2019

Diese Seite wird automatisch mit dem Google Übersetzter übersetzt.

Wir bitten um Ihr Verständnis für eventuelle Übersetzungsfehler, falsche Formulierungen oder Darstellungsprobleme.